Patientensicherheit

Handhygiene

Eine gute Händehygiene ist eines der wirksamsten Mittel gegen die im Spital erworbenen Infektionen. Erkältungs- und Grippeviren werden oft über die Hände verbreitet. Die spitalerworbenen Infektionen bedeuten grosses Leid für die betroffenen Patienten und zusätzliche Kosten für das öffentliche Gesundheitswesen, die auf 230 Millionen Schweizer Franken pro Jahr geschätzt werden. Zwischen 2 - 14 % der hospitalisierten Patienten sind betroffen, das bedeutet für die Schweiz ca. 70'000 Patienten jedes Jahr.


Gute Händehygiene ist ein zentraler Teil der Patientensicherheit

Die regelmässige, korrekte Händehygiene mit einer alkoholischen Lösung ist ein wirksames, einfaches und kostengünstiges Mittel, welches die Infektionsrate senkt.
 
Unser Spital nahm an der Händehygiene-Kampagne der swiss noso (ein Expertengremium aus Spitalhygienikern) teil.

Quelle: Kantonsspital Uri